Mudéjar Tourists buses

Mudéjar (unter Christen lebender Maure) ist ein künstlerischer Ausdruck und ein spanischer Kunststil aus dem 11. bis 15.
Jahrhundert. Als Gegenleistung zur Bezahlung einer Wahl-Steuer lebten die Mauren als beschütze Minderheit mit der Erlaubnis, ihre eigene Religion, Sprache und Gewohnheiten beizubehalten. Geführt von Persönlichkeiten, die von den lokalen Christen-Oberhäuptern bestimmt waren, gründeten sie eigene Stadtteile und Quartiere, in denen sie nach dem moslemischen Gesetz lebten.
Im 13. Jahrhundert begannen die Mauren, von denen die meisten nach der arabischen Invasion durch Spanien zum Islam konvertiert waren, sich von der arabischen Sprache zu lösen und sich dem Spanischen der Christen zuzuwenden, obwohl sie weiter in charakteristisch arabischem Stil ihre legendäre Aljamiado-Literatur begründeten.
Als hochtalentierte Künstler geland es den Mauren, arabische und spanische Kunstelemente sehr erfolgreich zu verbinden - so entstand der oftgepriesene Mudejar-Stil. Dabei entpuppten sich die Mauren als wahre Könner in der Herstellung kunstvoller Verzierungen, ob in Holz, Eisen Keramik oder Textilien.
Viele der maurischen Monumente werden in Spanien konserviert und gepflegt, ganz speziell in unserer Region Axarquia nordöstlich von Malaga. Die Ruta Mudejar führt durch die Orte Arenas, Archez, Salares, Sedella und Canillas de Aceituno. Ich persönlich zähle auch Velez-Malaga hinzu, weil es die grösste Anzahl historische maurische Gebäude beherbergt.

Ich möchte es nichr unterlassen, mich bei den damaligen Meistern dafür zu entschuldigen, dass ich ohne ihre Erlaubnis und ihren Rat versucht habe, Casas Turisticas im maurischen Stil zu errichten. Ich begegne diesen Meistern der Baukunst mit allergrösstem Respekt.

Adriano Cabello Campos
Bellix Malaca Julio-2.002